Mit ESTA kurzfristig in die USA!

Als ich auf das Visa Waiver Programm (ESTA) gestoßen bin, hatte ich bereits nur noch einen Monat Zeit, um
eine Einreisebewilligung für meine kurz bevorstehende Reise in die USA erhalten zu können. Es war ein
großer Schock und meine Reise eigentlich zum Scheitern verurteilt. Wie sollte ich in so kurzer Zeit ein Visum
bekommen? Und all die einzureichenden Dokumente und der Gang zur Botschaft…

Ich war kurz davor die Nerven zu verlieren, bis ich im Internet auf das Visa Waiver Programm stieß:
Innerhalb von 5 Minuten und maximal bis zu 75 Stunden sollte ich unter der Voraussetzung der Erfüllung
der Mindestanforderungen meine Einreisebewilligung erhalten. Das klang unglaublich für mich, aber auf
der Webseite www.estas.de wird das Verfahren genau erläutert: Bei ESTA handelt es sich um ein
elektronisches und automatisiertes System zur Bewilligung von Anträgen zur Einreiseerlaubnis in die USA.

Die Mindestanforderungen habe ich als Deutsche Staatsbürgerin mit gültigem Reisepass, E-Mail-Adresse
und einer Kredit- oder EC-Karte erfüllt, weshalb ich direkt die obligatorische ESTA-Form online ausgefüllt
habe. Via Online-Banking-Verfahren konnte ich die anfallende Gebühr für die Einreisebewilligung
überweisen. ESTA hat mir wenige Minuten nach der Einreichung meines Antrages eine Bestätigungsmail
zukommen lassen, was bedeutete, dass ich meine USA Reise tatsächlich im kommenden Monat antreten
konnte! Das ESTA-Dokument erhielt ich im E-Mail-Anhang und musste es nur noch ausdrucken, um es
später an der Grenze bzw. am Flughafen vorzeigen zu können.

Meine Erfahrungen mit ESTA sind ausgezeichnet! Ich kann bestätigen, dass der Antrag genau so einfach ist,
wie im Internet beschrieben. Auch werde ich definitiv wieder über das Visa Waiver Programm meine
nächste Einreiseerlaubnis einholen und anderen, die für maximal 90 Tage in die USA reisen wollen, ESTA
wärmstens empfehlen.
Besonders bei kurzfristig anstehenden Reisen bietet ESTA die beste Möglichkeit, um eine
Einreisegenehmigung zu erhalten. Ein unvorhergesehener Krankenhausaufenthalt, oder ein spontanes
Wochenende in den USA können somit realisiert werden. Geschäftsreisende können ebenso von ESTA
profitieren, da die Reisebewilligung bis zu zwei Jahren gültig ist, sofern die 90 Tage Aufenthalt in den USA
nicht vorzeitig verbraucht werden.

Eine wichtige Information an alle Interessenten des Visa Waiver Programms: Nur Staatsbürger der
Mitgliedsländer dieses Programms können einen Antrag stellen. Dazu zählen die Länder Andorra,
Australien, Österreich, Belgien, Dänemark, Brunei, Finnland, Frankreich, Deutschland, Island, Irland, Italien,
Japan, Lichtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Portugal, San Marino,
Singapur, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, England, Malta, Tschechien, Estland, Ungarn, Lettland,
Litauen, Südkorea und Slowakei. Die umgangssprachlich auch “ESTA-Visum” genannte Einreiseerlaubnis lässt
sich in keinem Fall verlängern, oder zu einem Einbürgerungs-Visum umwandeln!

Viel Erfolg wünsche ich bei dem Online-Antrag auf der Seite www.estas.de!

Mit ESTA kurzfristig in die USA
5 (100%) 3 votes