Dieses Jahr fand unser Familienurlaub auf Teneriffa statt. Jedes Familienmitglied sollte hierfür seine Urlaubsidee präsentieren, damit hinterher für die beste Idee abgestimmt werden konnte. Mein ältester Sohn, der gerade seinen Autoführerschein erhalten hatte, gewann unsere Abstimmung mit seinem Vorschlag, eine Autotour in einen Vulkankrater zu machen.

Meine Frau und ich waren von dieser Idee ebenfalls hellauf begeistert, da uns der Vorschlag mit dem Mietwagen durch Teneriffa zu fahren, sehr zusagte, weil wir damals, als wir noch kinderlos waren, häufiger mit dem Auto in den Urlaub gefahren waren. Ein Mietwagen bringt viele Vorteile mit sich und garantiert viel Flexibilität – das hatten wir gelernt.

teneriffa mietwagen

Nach unserer Google-Suche “Mietwagen Teneriffa”, hatten wir eine Wahl getroffen und uns für einen kleinen Bus entschieden, in dem wir, hätten wir keine Übernachtungsmöglichkeit gefunden, zu viert hätten schlafen können.

Unsere Autotour führte uns von der Autobahn in Los Cristianos über Arona nach Vilaflor. Dabei passierten wir viele interessante Orte. In Vilaflor, einem wunderbaren Aussichtspunkt, machten wir Rast und genossen die klare Luft. Vilaflor liegt sehr hoch über dem Meeresspiegel und ist berühmt als Luftkurort Teneriffas.

Auch beim Teide-Nationalpark machten wir Halt, um die Gegend und unseren Urlaub zu genießen. Unseren Mietwagen auf Teneriffa parkten wir, wo immer ein hierfür vorgesehener Parkplatz zur Verfügung stand. Um Strafzettel zu vermeiden, hielten wir uns an alle Vorschriften. Die Aussicht während unserer Tour war teilweise unglaublich! Einmal konnten wir die Wolken von oben aus beobachten, was besonders unsere Tochter beeindruckte, die so etwas noch nie zuvor gesehen hatte.

Im Luxushotel Parador Nacional machten wir wieder halt, um in einem frisch gemachten Bett zu schlafen und ein köstliches Essen zu genießen. Auf unserem Plan stand nun endlich die vierstündige Wanderroute durch die Vulkanwüste, die wir jedoch mit dem Auto zurückgelegt haben. Niemand aus unserer Familie ist ein Freund des langen Gehens, weshalb es sich für uns doppelt lohnte, einen Mietwagen dabei zu haben. An besonders hübschen Felsformationen machten wir halt. Meine Frau ist Hobbyfotografin und wollte solche Gelegenheiten nutzen, um unsere Erinnerungen an diesen Urlaub mit der Kamera festzuhalten.

Wir hatten unterwegs eine kleine Reifenpanne, was jedoch zu keinem größeren Problem wurde, da unser Mietwagen für diesen Fall optimal vorbereitet war. Da unser Sohn mit dem Auto noch nicht allzu sicher auf der Straße war, fuhr den Wagen größtenteils ich. Die Rückfahrt durch die Lavawüste ließ er sich jedoch nicht nehmen. Dass wir ab und an das Steuer wechseln würden, musste ich beim Verleih angeben, da es für unerfahrene Fahrer einen Aufpreis gibt und wir keine Probleme im Falle eines Unfalls bekommen wollten.

Nachdem wir unsere Autotour beendet hatten, wollten wir noch weitere Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa besichtigen. Da wir dank des Mietwagens selbst bestimmen konnten, wo es als nächstes hingehen sollte, kam jeder mit seinen Wünschen an die Reihe. Erst, als sich alle nach einem gemütlichen Hotelzimmer sehnten, gaben wir den Wagen zurück und verbrachten die letzten Tage am Strand und im Pool.

Teneriffa mit dem Mietwagen erkunden
5 (100%) 2 votes